Archiv für März 2003

Antifaschistischer Frühling

Unter dem Motto „Wir wecken den antifaschistischen Frühling – auch in Gränitz“ findet am 29. März ab 14.00 Uhr eine Kundgebung in unmittelbarer Nähe des Nazi-Schulungszentrum vom Ex-NPD-Chef und notorischen Holocaustleugner Günter Deckert statt. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten!

Nazi-Deckert hat in einem Rundbrief Mitglieder der Jungen Nationaldemokraten (JN) und von freien Kameradschaften für das letzte Märzwochenende zu einem Großeinsatz auf seinem Grundstück in Gränitz eingeladen. Darüberhinaus will er für dieselbe Klientel zu Pfingsten ein Fußballturnier organisieren. Die BI „Kein Nazizentrum in Gränitz und auch nicht anderswo!“ hat zusammen mit SchülerInnen, GewerkschafterInnen und PolitikerInnen für den 29. März zu einer Kundgebung in Gränitz aufgerufen, auf der mit Trommeln und anderen lautstarken Instrumenten der antifaschistische Frühling nach Gränitz getragen werden soll. Es darf kein Nazi-Zentrum in Gränitz geben. Die bisherigen Baustopp-Verfügungen der Kreisverwaltung gegen Nazi-Deckert werden alleine nicht ausreichen. Deshalb kommt zahlreich nach Gränitz und zeigt den Nazis, dass sie überall unerwünscht sind!

Keine Baugenehmigung für NPD-Mann Deckert

erschienen in Sächsische Zeitung, 01.03.2003

Vorhaben als ordnungspolizeilich bedenklich eingestuft

Freiberg. Das Landratsamt Freiberg hat dem früheren NPD-Vorsitzenden Günter Deckert die Baugenehmigung für sein „Deutsches Haus“ im Brand-Erbisdorfer Stadtteil Gränitz (Kreis Freiberg) versagt. Die Behörde begründet das unter anderem damit, dass die Bauunterlagen unvollständig und widersprüchlich sind. So werde das Projekt als Wohn- und Ferienhaus umschrieben, doch das sei nur ein Nebenzweck, die wirklich vorgesehene Nutzung werde nicht angegeben, teilte die Behörde am Freitag mit. (mehr…)